Eingewöhnung

 

Die Eingewöhnungsphase ist die Zeit, in der sich das Tageskind mit der Tagesmutter, der neuen Umgebung und den anderen Kindern der Tagesgruppe vertraut macht. Deshalb sind die ersten Wochen der Betreuung die wichtigsten, denn Ihr Kind muss sich mit vielen neuen Dingen auseinandersetzen. Es lernt neue Räume, neue Kinder, neue Regeln und Abläufe kennen. Zu mir als neuer Bezugsperson muss Ihr Kind eine gute Beziehung und ein Vertrauensverhältnis aufbauen. Das kann gut gelingen, wenn wir auf sein Verhalten, seine Bedürfnisse, sein Tempo achten und in den Mittelpunkt stellen. Für Sie als Eltern ist es wichtig, dass Sie Ihr Kind in der Eingewöhnungsphase aktiv begleiten. Für die Eingewöhnung ist es sinnvoll, vier Wochen einzuplanen. Dies hängt vom Alter, Temperament und den Vorerfahrungen ihres Kindes ab. Die Gestaltung kläre ich im persönlichen Gespräch mit Ihnen.

Ich gestalte die Eingewöhnungsphase nach dem „Berliner Modell“. Das ist ein von INFANS entwickelter Leitfaden, der sich an den individuellen Besonderheiten eines jeden Kindes orientiert. Eltern und Betreuungspersonen müssen hierbei klare Absprachen treffen, denn das ist für das Kind wichtig.