Mein Konzept

Bildung

Bildung verstehe ich als Selbstbildungsprozess, bei dem die Stärken, Interessen, Ideen, Wünsche und Bedürfnisse des einzelnen Kindes und seiner Lebenswelt in der Kindertagesgruppe wahrgenommen werden.

Im Bildungsprozess steht für mich das Lernen über Bewegung, Spiel und die Sinne an erster Stelle, denn Kinder lernen ganzheitlich. Durch die Förderung von Sinneserfahrungen, Selbsterfahrungen, Materialerfahrungen und Sozialerfahrungen werden die Kinder befähigt, selbst handelnd zu lernen, aktiv selbst zu begreifen.

In meiner Rolle als Tagesmutter verstehe ich mich als Wegbegleiterin und Entdeckerin im Bildungsprozess der mir anvertrauten Kinder.

Erziehung

In der Tagesgruppe kommen Kinder unterschiedlichen Alters und Geschlechts sowie verschiedener Kulturen zusammen. Das ermöglicht den Kindern, unterschiedliche Bedürfnisse, Wünsche, Rollen, Fähigkeiten und Fertigkeiten kennen zu lernen und damit umzugehen.

Weiterhin lernen die Kinder, sich gegenseitig zu helfen, höflich zu sein, den anderen zu achten und wertzuschätzen. Ich bin Vorbild für die mir anvertrauten Kinder, lebe vor und begleite die Kinder auf diesem Weg. Bei Auseinandersetzungen helfe ich den Kindern, Lösungsmöglichkeiten für die Situation miteinander zu finden, aber auch Verhaltensweisen zu spiegeln. Die Kinder haben so die Möglichkeit, sich in einer Gruppe zu erleben, eigene Gefühle und Gefühle anderer Kinder wahrzunehmen, zu äußern und zu verstehen.

Erziehungspartnerschaft mit den Eltern

Eltern sind die ersten und wichtigsten Bezugspersonen im Leben ihres Kindes. In der Familie erwirbt das Kind Einstellungen, Wertorientierungen und Kompetenzen, die für sein ganzes Leben entscheidend sind. Die Eltern sind „Experten“ ihres Kindes, denn keiner kennt das Kind so gut, begleitet es in seinem Leben, teilt Freude und Leid, Erfolg und Misserfolg. Deshalb sind für mich die Eltern in Bildungs- und Erziehungsfragen gleichwertige und gleichberechtigte Partner. Ihr Wissen und ihre Erfahrungen sind für meine pädagogische Arbeit mit ihrem Kind sehr wertvoll. So strebe ich von Anfang an einen wertschätzenden, offenen und vertrauensvollen Umgang mit Ihnen als Eltern an, um gute Entwicklungsbedingungen für ihr Kind zu schaffen. Meine pädagogische Arbeit werde ich für Sie transparent gestalten, indem ich mich regelmäßig mit Ihnen darüber austausche, welche Angebote ich mache und welche Entwicklungsschritte ihr Kind in der Tagesgruppe macht.